Corona-Auflagen


Zum August gibt es einige positive Änderungen auf unseren Märkten!

Bitte informieren Sie sich unbedingt am Tag vor der Veranstaltung hier, ob es weitere Änderungen gibt! Genaue Informationen zu den einzelnen Veranstaltungsorten finden Sie hier, bitte lesen sie diese auch!

Wer mit den neuen Regeln nicht einverstanden ist oder sich nicht daran halten möchte, soll bitte zuhause bleiben. Das gilt auch, falls Sie sich nicht völlig gesund fühlen oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem bekannten Covid-Patienten hatten.
Wir machen grundsätzlich keine Ausnahmen!

 

Das Wichtigste für alle:

Wir dürfen aktuell nur eine begrenzte Anzahl (je nach Ort 600-1000) an Besuchern gleichzeitig auf das Gelände lassen (Aussteller ausgenommen). Das Gelände wird abgesperrt, es gibt einen Ein- und Ausgang sowie Notausgänge.

Auf dem gesamten Gelände muss ab sechs Jahren durchgehend eine Mund-Nasen-Bedeckung oder ein Visier ("Face Shield") getragen und ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit. Falls Sie ihre Maske vergessen sollten, können Sie bei uns am Eingang eine erwerben.

Den Anweisungen des Personals und des Sicherheitsdienstes ist Folge zu leisten!
Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten weiterhin.

 

Wichtiges für Händler:

Samstags bleiben unsere Preise unverändert, sie können sie hier nachlesen. Um die Mehrkosten für Absperrung, Sicherheitspersonal und Hygienemaßnahmen decken zu können, erheben wir pro Besucher ab zwölf Jahren einen Eintritt von einem Euro.

Sonntags erhöhen sich unsere Preise pro Stand um fünf Euro, um die Mehrkosten decken zu können. Unsere letzte Preiserhöhung ist neun Jahre her und samstags zahlen die Besucher den Mehraufwand, wir finden diese Lösung für alle Beteiligten sehr fair. Die neuen Preise finden Sie hier.

Falls Sie morgens mit mehreren Fahrzeugen anreisen, müssen Sie gleichzeitig auf das Gelände fahren. Eine spätere Einfahrt ist aktuell nicht möglich.

Die Mindeststandgröße beträgt ab sofort vier Meter. Falls Sie weniger Platz benötigen, können Sie sich gerne mit einem anderen Teilnehmer zusammentun.

Die Gänge zwischen den Ständen müssen vollständig frei bleiben, das heißt, dass sie keine Kleiderständer oder ähnliches vor ihren Ständen aufbauen dürfen.

Nur Samstags: Falls Sie das Gelände vorübergehend verlassen müssen, gehen Sie bitte zum Besucherausgang. Dort erhalten Sie von uns eine "Händlerkarte", mit der Sie das Gelände wieder betreten dürfen. Ohne diese Karte müssen Sie samstags wie alle Besucher Eintritt zahlen.

 

Wichtiges für Besucher:

Samstags erheben wir einen Eintritt von einem Euro pro Besucher ab zwölf Jahren, um die Mehrkosten, die uns durch Absperrung, Sicherheitspersonal und Hygienemaßnahmen entstehen, decken zu können.

Sonntags bleibt der Eintritt auf unseren Märkten weiterhin frei.

Der Einlass für Besucher beginnt je nach Ort unterschiedlich, bitte informieren Sie sich hier. Der letzte Einlass ist grundsätzlich überall um 14:00 Uhr. Samstags ist kein kostenfreier Wiedereintritt nach Verlassen des Geländes möglich.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Stand: 28.07.2020